Road to Top

Selektionskonzept und Player Development (Swiss Tennis Förderungskonzept)

Facts & Figures

  • Der Übertritt ins Profilager erfolgt zwischen 15-17 Jahren bei den Damen und 16 – 18 Jahren bei den Herren
  • Mädchen können ab 11/12 Jahren und Knaben ab 12 Jahren ins A- resp. ins B-Kader selektioniert werden
  • Die Altersobergrenze für einen Verbleib im Kader beträgt 22 Jahre bei den Damen 23 Jahre bei den Herren
  • Den Schlussentscheid für die Selektionen trägt der Headcoach – im Bereich U14 der Nachwuchschef
  • Die Selektionen finden jährlich statt (Juni) – hinzu kommen Zwischenselektionen im Dezember
  • A-Kader SpielerInnen verfügen über das Potenzial ein Ranking von WTA 100, resp. ATP 150 zu erreichen
  • B-Kader SpielerInnen verfügen über das Potential ein Ranking von WTA 200, resp. ATP 250 zu erreichen
  • C-Kader SpielerInnen verfügen über das Potential ein Ranking von WTA 400, resp. ATP 400 zu erreichen
  • Das C-Kader ist ein Ausbildungskader
  • Alle Schweizer Top 100 SpielerInnen der letzten 20 Jahre waren min. Finalisten den CH-Meisterschaften
  • Nach drei Jahren auf der Tour müssen die Top 300 (WTA) / Top 500 (ATP) erreicht sein um anschliessend den Sprung in die „Top 100“ zu realisieren
  • Ehemalige Topjunioren unter den ATP Top 100: 93% (Juniorinnen 97%)
  • Viertelfinale Juniors Roland Garros (Chance auf Top 100): 50%

Road to Top Fonds – RV Berner Oberland Tennis

Mit zusätzlichen Beiträgen aus dem BOT-Spezialkonto „Road to Top“, werden ab der Saison 2014/15 Spieler/innen unterstützt, die dem BO-Tennis Nachwuchskader angehören und sich auf dem „Road to Top“ von Swisstennis befinden. Ziel der Beiträge ist es, die hohen Kosten, die durch den enormen Trainingsaufwand und den Besuch von nationalen und internationalen Turnieren entstehen, zu senken.

In Frage für diese Beiträge kommen Spieler/innen des BO-Tennis Nachwuchskaders, die der Leistungssport Stufe 1 und/oder dem Nachwuchskader von Swisstennis angehören. Zudem muss aus der Trainings- und Turnierplanung ersichtlich sein, dass sich die Spieler/innen auf der „Road to Top“ von Swisstennis bewegen und alle Anforderungen einhalten. Als Gegenleistungen der Spieler/innen verpflichten sich diese, für 1-2 Anlässe pro Jahr dem RV BO-Tennis zur Verfügung zu stehen.

Das Kontrollgremium…

…setzt sich aus den aktuell gewählten Swiss Tennis Delegierten des Regionalverbandes Berner Oberland Tennis und dem amtierendem Nachwuchschef zusammen.
…entscheidet welche Unterstützungsbeiträge an eingereichte Projekte ausbezahlt werden.
…präsentiert einen Jahresabschluss des Konto „Road to Top“ an der BO-Tennis Generalversammlung.