Oberländer Junioren glänzen in Heimberg

Für die Kaderspieler von Berner Oberland Tennis waren die regionalen Meisterschaften wegen dem Coronavirus für einmal freiwillig – Absagen jedoch gab es nur wenige. Die Talente sind nach wochenlanger Zwangspause offenbar überaus motiviert, wieder Turniere zu spielen. Und so nahmen in Thun und Heimberg am vergangenen Wochenende 69 Juniorinnen und Junioren teil – am Qualifikationsturnier sieben Tage zuvor waren es immerhin 35 gewesen. 

Neun von zehn Haupttableaux konnten durchgeführt werden, den Titel in der U-18-Kategorie holte sich Joël Meylan. Der 17-jährige Steffisburger hat eine tolle Wintersaison hinter sich, er wird mit dem Aufstieg im Schweizer Ranking (von R1 zu N4) belohnt. Im Final in Heimberg bezwang er den Zürcher Manric Romero problemlos in zwei Sätzen. 

Eray Meryem (R2) hingegen wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht, der an Nummer 1 gesetzte Thuner unterlag im Final dem Lausanner Jules Carron (R3). Nicht ernsthaft gefordert wurden derweil Delano Streich (U-12, Steffisburg) und Shayan Balsiger (U-10, Meiringen) – sie waren der Konkurrenz überlegen.

Shayan Balsigers Schwester Lisha siegte im U-12-Turnier der Mädchen und sorgte damit für den einzigen Sieg einer BO-Kaderspielerin. Durchzusetzen vermochten sich auch die Waadtländerinnen Andrey Fanny (U-18) und Raffaela Muaccad (U-16), die Bernerin Anna Piszter (U-14) sowie die Walliserin Romy Gattlen (U-10).  phr

Tableaux und Resultate Qualifikation, 20./21.3.2021
Tableaux und Resultate Hauptturnier, 27./28.3.2021