Keine Medaille für BO-Tennis

An den Schweizer Junioren Meisterschaften in Bern ging die kleine Delegation von Berner Oberland Tennis leer aus. Irina Wenger, der letzte verbliebene Trumpf, scheiterte im U-16-Tableau im Viertelfinal. Die an Nummer 5 gesetzte N4-Spielerin aus Schwendibach blieb gegen Gold-Favoritin Céline Naef chancenlos und gewann lediglich ein Game. Bereits im Winter waren die Talente aus der Region an den Titelkämpfen in der Innerschweiz ohne Medaille geblieben. (phr, 10.Juli 2020)

Irina Wenger steht im Viertelfinal – An den Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren in Bern steht Irina Wenger nach einem Freilos und einem Sieg im Achtelfinal in der Runde der letzten Acht. Im U-16-Tableau besiegte das Talent aus Schwendibach (N4 59) die Zürcherin Lilly De Groot (R3) mit 6:3 und 6:2. De Groot hatte sich erfolgreich durch die Qualifikation gespielt und in der ersten Runde des Hauptturniers eine R1-klassierte Gegnerin ausgeschaltet. Im Viertelfinal wird Wenger ungleich stärker gefordert sein: Sie trifft auf die topgesetzte Céline Naef (N3 26), der klar besten Spielerin mit Jahrgang 2005. Die Partie findet am Donnerstagnachmittag im TC Dählhölzli statt. Aufgrund des Corona-Virus nicht ausgetragen werden in Bern sämtliche Doppelkonkurrenzen. (phr, 8. Juli 2020)

Nur noch ein Trumpf an den Schweizer Meisterschaften – Nach dem ersten Tag an den nationalen Titelkämpfen der Juniorinnen und Junioren in Bern ist nur noch ein Talent von BO-Tennis im Medaillenrennen. Irina Wenger, im U-16-Tableau an Position 5 gesetzt, greift nach einem Freilos am Mittwoch ins Geschehen ein. Im Achtelfinal trifft die N4-Spielerin aus Schwendibach auf eine deutlich schwächer klassierte Kontrahentin. In der ersten Runde ausgeschieden ist derweil Madeleine Graber (R2). In ihrem Fall aber bedeutete bereits die Teilnahme am Hauptturnier ein Erfolg – in der Qualifikation hatte sie gross aufgespielt und eine höher eingestufte Gegnerin bezwungen. Die übrigen Kaderspieler von BO-Tennis blieben in der Qualifikation hängen. Ärgerlich war das Ausscheiden von Joël Meylan (Steffisburg, R1): Der 16-Jährige erreichte im U-18-Turnier nach zwei Siegen die entscheidende Qualifikationsrunde, wo er mit 4:6 im dritten Satz unterlag. Zuvor hatte Meylan erstmals überhaupt einen N4-Spieler geschlagen. (phr, 7. Juli 2020)

Junior Champion Trophy 2020