Überraschung an den BO Junior Indoors 2020

Die Berner Oberländer Junioren-Meisterschaften in der Halle endeten mit einer grossen Überraschung: Im U-18-Tableau siegte mit Charlie Hennebert (R3) ein ungesetzter Aussenseiter. Das Mitglied des TC Thun schlug im Halbfinal und Final höher klassierte Widersacher, im Endspiel bezwang er den Steffisburger Joël Meylan (R1) in zwei hart umkämpften Sätzen. Für Hennebert war es der erste Erfolg über einen R1-Spieler. Im dünn besetzten U-16-Turnier siegte Pascal Sigg (R6, TC Thun), bei den U-14 der auswärtige Alex Bergomi (R3). Ihrer Favoritenstellung gerecht wurden Eray Meryem (U-12) und Michael Szymanski (U-10). Letzterer gewann sämtliche Gruppenspiele ohne Satzverlust, Eray Meryem gab im ganzen Turnier kein einziges Game ab.
Bei den Mädchen gab es mit Sara Radojevic (U-18, R1) und Louise Müller (U-12, R4) zwei ausserkantonale Gewinnerinnen. Aus Oberländer Sicht reüssierten Katarina Seric (TC Steffisburg, R4) und Aurora Streich (TC Thun, R4) in der U-16 respektive U-14-Konkurrenz.
Ein wenig enttäuschend waren die Teilnehmerzahlen: Lediglich 50 Talente schrieben sich für die Partien in Heimberg ein, eine Konkurrenz musste gar abgesagt werden. Am Qualifikationsturnier eine Woche zuvor hatten 40 Juniorinnen und Junioren teilgenommen.    phr 10.3.2020