Valentina Rysers Wimbledon-Frust

Der prominenteste Thuner in Wimbledon ist freilich Federer-Coach Severin Lüthi. Doch selbst auf dem heiligen Rasen ist das Berner Oberland in diesem Jahr vertreten: Valentina Ryser fand dank beständiger Leistungen auf der ITF-Tour Aufnahme ins Tableau der Juniorinnen. Die 18-jährige Thunerin, welche seit 2017 in Biel trainiert, scheiterte jedoch in der Startrunde auf dramatische Weise. Gegen die an Position 12 gesetzte Südkoreanerin Sohyun Park verlor sie nach hartem Kampf und einer engagierten Darbietung 5:7, 6:4, 6:8. Noch vertreten ist die Nummer 64 der Junioren-Weltrangliste in der Doppelkonkurrenz.  (phr, 8.7.2019)