Bronze für Irina Wenger

Irina Wenger verlässt das Tessin mit gemischten Gefühlen. Einerseits holte sie an den Schweizer Junioren-Meisterschaften die Bronzemedaille in der U-14-Konkurrenz, andererseits war sie im Halbfinal gegen die topgesetzte Celine Naef chancenlos, gewann gerade einmal ein Game. Bereits an den Indoor-Titelkämpfen im Winter hatte sich das N4 klassierte Talent aus Schwendibach Bronze gesichert.
Doch bei allem Frust nach der Niederlage darf Wenger auch Positives mit zurück ins Berner Oberland nehmen. Im Viertelfinal setzte sie sich nach hartem Kampf gegen die an Nummer 5 gesetzte Anina Lanz durch, entschied das Duell mit 6:4 im 3. Satz für sich. Es war nach zuletzt einigen bitteren Niederlagen im Interclub ein Schritt vorwärts. Auch im Doppel bedeutete für Wenger (mit Partnerin Kenisha Moning) die Vorschlussrunde Endstation.   (phr, 12. Juli 2019)